Winterreise

Bericht wird demnächst fertig gestellt

Nach den Weihnachtsfeiertagen hole ich das Wohnmobil aus der Scheune, wo es auf das nächste Abenteuer wartet. Zum zweiten Mal unternehmen wir mit der Estrella eine Winterreise, obwohl es kein Winter im eigentlichen Sinn ist. Die Temperaturen sind vergleichbar wie im Frühling und der Schnee liegt dort, wo er hingehört, in die Berge und Skiregionen. Gestern konnte ich noch einige Vorarbeiten erledigen, unteranderem befestigte ich den neu gekauften Isolation Vorhang zwischen dem Fahrerhaus und Wohnraum. Nun hoffe ich, die Wärme bleibt dadurch mehr im Wohnraumund meine Frau hat nun etwas weniger kalte Füsse. Der Rest des Reisegepäcks haben wir heute Morgen noch verstaut, so dass wir kurz vor neun Uhr unsere Winterreise starten.

 

Hauptwil verlassen wir bei strahlendem Sonnenschein. Wenig später Richtung Konstanz umringt uns dichter Nebel. Erst im Hegau löst er sich langsam auf. Nach Villingen durchqueren den Schwarzwald von Ost nach West bis nach Offenburg. In Hausach legen wir eine Pause ein und essen die frischen Croissant die wir auf der Hinfahrt gekauft haben.

Wohnmobil auf dem Wohnmobilstellplatz in Achern

Gegen 13.00 Uhr erreichen wir den Stellplatz von Achern. Ausser uns steht noch ein weiteres Wohnmobil auf dem Platz. Kurz später geniessen wir einen wir einen Nespresso aus der Maschine. Nach der Siesta unternehmen wir einen Spaziergang in die Stadt. Die Abenddämmerung bricht ein und es ist starkneblig. Wir müssen aufpassen, damit wir die Orientierung nicht verlieren und den Weg zurück zum Stellplatz wieder finden. In der Weinstube zur Trotte lassen wir uns Flammkuchen nach Elsässer Art schmecken. Den Rest des Abends verbringen wir mit schreiben und zocken.

Weinhaus Ihli in Achern Baden Württemberg

In der Weinstube zur Trotte lassen wir uns Flammkuchen nach Elsässer Art schmecken. Den Rest des Abends verbringen wir mit schreiben und zocken.