Zusätzliches Mückennetz im Heki Dachfenster


Letzten Sommer stehen wir auf einem Stellplatz in Bayern. Das einzige unerfreuliche auf diesem Platz waren die lästigen Stechmücken nach dem Sonnenuntergang. Trotz der Insektenschutznetze gelangen Viecher in das Innere des Wohnmobils. Nach langem Suchen entdecke ich das eigentliche Problem. Obwohl die Handhabung des Insektenschutznetzes am Heki Dachfenster benutzerfreundlich ist, schließt es nicht dicht. Ein Zwischenraum von ca. 5 Millimeter auf beiden Seiten lassen die Plagegeister bei geöffnetem Dachfenster ungehindert herein. Die kurzfristige Lösung des Problems wäre das Schließen des Dachfensters.

 

Die Lösung wäre ein zusätzliches Insektenschutznetz. Es sollte Bedienung des Dachfensters nicht beeinträchtigen und trotzdem Stechmücken fernhalten. Aus Holzresten fertige ich einen Holzrahmen mit der gleichen Abmessung, wie der Rahmen des Dachfensters. 

 

Der Rahmen bekommt noch  einen Anstrich mit Farbe. Nachdem Abtrocknen der Farbe wird das Moskitonetz mit Heftklammern auf den Rahmen getackert.

 

Der fertige bespannte Rahmen ist geglückt. Nun geht's zum Wohnmobil, mit der Hoffnung das Ding passt auch in den Heki-Rahmen.

 

Vom Dach her auf den Heki Rahmen aufgesetzt passt der Rahmen perfekt. Jetzt gibt es keine Zwischenräume mehr und die lästigen Stechmücken bleiben dort, wo sie hingehören, in die Natur.